background image
  Generationen Weinlagen Unsere roten Rebsorten Unsere weißen Rebsorten Kontrolliert umweltschonender Weinbau
 

Der Riesling gehört zu den “Classic“-Rebsorten, er ist eine langsam reifende Rebsorte, deren prägendes Element die fruchtige Säure ist. Der typische Riesling zeigt eine blassgelbe, ins grünlich-gelbetendierende Farbe, im Duft dominieren Pfirsich, Apfel und Citrusfrüchte, im Mund spürt man eine rassige Säure. Die natürliche Säure bietet ein gutes Potenzial zur Versektung, daher findet man viele Winzersekte vom Riesling. Junge leichte Rieslingweine, je nach dem trocken bis fruchtig süß, sind ideale Sommerweine. Trockene bis halbtrockene Rieslinge passen besonders gut zu leichten Gerichten. Halbtrockene bis liebliche Spätlesen harmonieren gut mit Frischkäse. Fruchtig süße Spätlesen oder edelsüße Auslesensind vorzügliche Begleiter zu fruchtigen Desserts.

Der Müller-Thurgau oder auch Rivaner genannt zählt zu den “Classic“-Rebsorten. Die Rebsorte reift früh und liefert süffige, manchmal blumige, mit einem feinfruchtigen Muskataroma versehene Weine. Die Säure fällt eher mild aus. In der Farbe sind sie blassgelb bis hellgelb. Tragen sie die Bezeichnung Rivaner, so kann man davon ausgehen, dass es sich um einen trockenen, eher jugendlichen, leichten und frischen Wein handelt. Müller-Thurgau Weine sind meist unkomplizierte Alltagsweine und sie eignen sich zu zart-aromatischen Speisen.

Der Silvaner ist mehr als nur ein Schoppenwein, er ist vielfältig und gehört zu den “Classic“-Rebsorten. Er ist ein unkomplizierter Sommerwein, ein geschmeidiger, cremiger Barriquewein, ein gut entwickeltes, elegantes und lebhaftes grosses Gewächs oder ein intensiver lang anhaltender Edelsüßer. Die Rebsorte spiegelt perfekt sein Terroir wieder und verbindet die erdigen Töne mit zarten fruchtigen Aromen und bekömmlicher Säure.

Die Kernerrebe liebt Böden, die weder zu nass noch zutrocken sind. Farblich bewegt er sich meist zwischen hellgelb und strohgelb. DasBukett ist etwas aromatischer als beim Riesling, er ist säurebetont, feinaromatisch und fruchtig (Birne, Orangenkonfitüre, grüner Apfel, Johannisbeere, Aprikose, Eisbonbon) und manchmal mit einem leichten Muskatton versehen. Trockene oder halbtrockene Weine gehobener Qualität passen gut zu leichten und dezenten Vorspeisen, wie Fisch- oder Gemüseterrinen, zu sommerlichen Salaten, zu Fisch, Geflügel und Kalbfleisch, zu Spargelgerichten, zu mildem Schnittkäse und Frischkäse. Fruchtig süße Spätlesen passen besonders gut zu Desserts auf Apfelbasis.

Der Graue Burgunder auch Ruländer gennant gehört zu den “Classic“-Rebsorten. Grauburgunder werden meist trocken, mittelkräftig und etwas säurebetont, Ruländer dagegen häufig als gehaltvolleWeine mit betonter Süße angeboten. Je nach Ausbaumethode und Qualitätsstufe ist das Farbbild blassgelb, goldgelb oder gar bernsteinfarben. Zugeordnet werden ihm insbesondere Duftaromen von grünen Nüssen, Mandeln, frischer Butter sowie fruchtige Aromen, die an Birne, Trockenobst und Rosinen, Ananas und Zitrusfrüchte erinnern. Ein junger, leichter, trockener bis halbtrockener Grauburgunder ist als Sommerwein gut geeignet. Trockene Kabinettweine und Spätlesen harmonieren gut mit Meeresfrüchten, kräftigem Seefisch, Pasta. Lamm,Wildgeflügel und Jungwild sowie reifem Weichkäse.

Der Weißburgunder gehört zu den “Classic“-Rebsorten, er bevorzugt warme. Möglichst tiefgründige und kräftige Böden sowie exponierte, trocken-warme Lagen. Der Weißburgunder präsentiert sich im Glas blass-bis hellgelb, im Duft zart und verhalten. Typisch ist sein leicht nussiges Aroma. Trocken ausgebaut passt er mit mittlerem bis kräftigem Körper und einer feinrassigen Säure zu vielen Speisen. Elegante Weißburgunder in der trockenen Geschmacksrichtung, mit frischer Säure und feiner Frucht sind ideale Menüweine. Nicht übertiebenen alkoholreich besitzt er ein dezentes Aroma, das häufig an grüne Nüsse, Apfel, Birne, Quitte, Aprikose, Zitrusfrüchte oder frische Ananas erinnert. Er ist gut geeignet zu Meeresfrüchten, Fisch, Kalb- und Schweinefleisch sowie Geflügel, oder einfach als gut gekühlter Terrassenwein.

Die Scheurebe verträgt lediglich trockene, karge Böden, kommt gut mit Lößböden und mit kalkhaltigen Böden zurecht. Die Farbausprägung ist je nach Qualität blassgelb, strohgelb oder intensiv goldgelb. Das betonte Bukett erinnert meist an schwarze Johannisbeeren, Mango, Mandarinen, Limonen, Pfirsische oder sehr reife Birnen. 

Die Lagenansprüche des Pilzresistenten Johanniter entsprechen denen der Burgundersorten. Die Weine präsentieren sich kräftig, fruchtig und lassen Ähnlichkeit zu Riesling und zu Grauburgunder erkennen. Reife Aromen von Apfel, Birnen bis hin zu Quitte, deutlich hinterlegt mit Limonenduft spielen mit zarten Düften aus dem heimischen Kräutergarten. Im Gaumen reif und füllig mit erfrischender Fruchtsäure. Besonders empfohlen zu Meeresfrüchten und kräftigem Fisch; zu Pilz- und vegetarischen Gerichten, Terrinen und Pasteten von Wild, Rind & Geflügel; ein wunderbarer Begleiter zu frischen Sommersalaten; angenehm als saftiger Wein auch ohne Speisen!

Morio-Muskat ist eine gute Wahl für alle Genießer, die ihren Schoppenwein nicht zu herb, aber auch nicht süß bevorzugen und dabeieine kräftig-würzige Aromatik schätzen. Die Rebsorte liefert einen Wein mit kräftigem Geschmack und ausgeprägtem Muskat-Bouquet. Besonders gut schmeckt Morio zu Käse. Als Sommer- und Terrassenwein und für Schorlen bestens geeignet!

Die Rebsorte Bacchus liefert extraktreiche Weißweine von hellgelber Farbe. Ihr Geschmack ist fruchtig, harmonisch und bukettbetont. Die Weine zeichnen sich durch besonders milde,verträgliche Säure aus. Der leichte Weißwein zeigt ein gaumenfüllendes Bukett mit Nuancen von Mango, Maracuja und reifer Ananas. Dabei ist seine Säure zart und angenehm mild. Er paßt zum Essen als leichter Begleiter zu süßsauren Speisen, zu leichten Desserts und zu Käse.

Die Huxelrebe ist eine besonders aromatische Weißwein-Rebsorte. Er ist ein fruchtig-süßer Genießerwein mit der kräftigen Aromatik exotischer Früchte. Die Säure des Weines zeigt sich sehr reif und angenehm mild. Sie ist ein angenehmer Apéritif und ein eleganter Begleiter zu Süßspeisen und Desserts.

Der Sauvignon blanc hat die Fähigkeit das Terroir indem er gewachsen ist im Geschmacksbild des Weines besonders gut wieder zuspiegeln. In der Nase kommt er oft sehr frisch und jugendlich herüber. Oft erinnert Sauvignon Blanc an Stachelbeeren, Kiwi, Litschi, Passionsfrucht, Pfirsich, Melone, Ananas, Banane, Minze, aber auch an grüne Erbsen, grüne Paprika, frisch gemahlenes Gras, Brennesselblätter und mineralische Töne.

Der Chardonnay gedeiht am besten auf tiefgründigen, kalkigen und warmen Böden. Der Duft von Melonen, exotischen Früchten, überreifen Stachelbeeren oder auch nicht ganz reifen Äpfeln ist typisch. Gehobene Qualitäten besitzen meist reichlich Alkohol und Extrakt, sie sind stoffig und nachhaltig. Leichte, junge Weine begleiten gut Fisch und Meeresfrüchte, kräftige oder holzbetonte Weine passen zu Gebratenem ebenso wie zu herzlichem Käse.

Unsere Weißweine

  Home| Kontakt| Impressum| AGB| Widerrufsformular| Anfahrt